Navidades y costumbres alemanes

En Alemania Navidades se celebra de manera diferente por eso voy a presentaros durante el mes de diciembre con cuentos, textos, poemas, vocabulario y mucho más respecto a los costumbres navideños alemanes. Aquí empiezo directamente con un cuento que trata de la producción de galletas navideñas. Más información y … hay en el blog de Buchstabenspiel. Hasta pronto.

Marie und die Weihnachtsbäckerei

Das Wochenende war so schön. Marie war mit ihrer Familie Wandern, die Sonne schien, sie haben ein Picknick gemacht und es war einfach nur schön. Doch heute regnet es. Die Schule ist aus und Marie kann nicht in den Wald gehen. Daran denkt sie, als sie zusammen mit Sonja die Straße entlang nach Hause geht. Sie teilen sich einen Regenschirm.

Da hat Marie eine Idee, sie fragt: Sonja, was machst du heute Nachmittag? Sonja, weiß es noch nicht, das Wetter ist ja nicht so gut, eigentlich wollte sie Inline-Skater fahren, aber bei dem Regen geht das nicht. Da erzählt Marie von ihrer Idee.

Marie: „Lass uns zusammen Weihnachtsplätzchen backen! Das ist lustig und wir haben dann leckere Plätzchen.“

Sonja ist begeistert: „Oh ja, super! Ich habe ganz tolle Ausstechformen. Wann wollen wir uns treffen? Backen wir die Plätzchen bei dir oder bei mir?“

Marie hatte nicht so weit gedacht: „Lass uns bei mir treffen, Tante Elisabeth hat immer alle Zutaten da. Sagen wir, so gegen vier?“

Sonja antwortet schnell: „Ja, super.“ Bis später und dann rennt sie ins Haus.

Marie bleibt kurz stehen, freut sich und geht mit Vorfreude im Gesicht weiter. Zu hause gibt es Mittagessen. Heute gibt es Kartoffeln mit Eiern und Senfsauce. Am Tisch sitzen ihre Tante, ihre Brüder Sebastian und Markus und ihre Eltern. Marie fragt ihre Mutti, ob sie heute Nachmittag zusammen mit Sonja Weihnachtsplätzchen backen darf. Ihre Mutti zögert, sie muss am Nachmittag wieder in der Apotheke arbeiten und kann nicht helfen.

Sie sagt: „Ich weiß gar nicht, ob für Plätzchen alle Zutaten da sind.“

Marie ist jetzt schon groß, schließlich ist sie 11 Jahre alt und hat durchgesetzt, dass sie niemand mehr Mariechen nennt. Jetzt nennen sie alle nur noch Marie. Plätzchen backen kann sie schon alleine. Aber Tante Elisabeth fragt, ob sie helfen darf. Tante Elisabeth hat immer gute Ideen. Sie ist die beste Konditorin aus Gundelsheim und so erlaubt Marie es ihr gerne.

Gemeinsam mit ihrer Tante guckt Marie, ob auch alle Zutaten da sind. Ja, alles da. Es gibt Zucker, Butter, Eier, Mehl, Backpulver, Milch, Kakao, Kokosflocken, Vanille, Zimt, Kardamom, Wallnüsse und auch Haselnüsse. So viele Sachen, es ist gut, dass Tante Elisabeth dabei ist, alleine hätte Marie sicher etwas vergessen. Sie haben Glück, alles ist da, da kann auch ihre Mutti nichts dagegen sagen.

Bevor Sonja kommt, stellt Marie ein paar Kerzen ins Küchenfenster und zündet sie an. Dann stellt sie alles bereit, was sie benötigen: Schüsseln, ein Rührgerät, einen Schneebesen, Löffel, Backblech, ein Nudelholz und Backpapier. Sonja kommt und hat ihre Ausstechformen dabei und auch noch Schokostreusel und bunte Zuckerstreusel.

Sie wollen zusammen Kokosmakronen und Schneeherzen backen. Das ist ganz einfach. Hier sind die Rezepte, die Mädchen fangen an die Zutaten zu mischen und rühren kräftig. Es herrscht geschäftige Ruhe in der Küche.

Für die Kokosmakronen brauchen sie:

200g Kokosraspeln

65g Quark

150g Zucker

4 Eiweiß

etwas Zitronensaft

1 Päckchen Vanillezucker

nach Belieben Oblaten

Schokoladenkuvertüre

Die Eiweiße ganz steif schlagen. Zucker und Vanillezucker zugeben und weiter steif schlagen, bis der Zucker gelöst ist. Quark, Bittermandelöl und Kokosflocken unterheben und mit Hilfe von zwei Löffeln auf die Oblaten häufen. Bei 175°C Umluft ca. 10 – 12 Minuten backen.

Diese Kokosmakronen sind durch den Quark supersaftig. Die gelingen immer! Das Rezept ergibt ca. 65 Makronen.

Für die Schneeherzen benötigen sie:

200g Butter

200g Mehl

60g Puderzucker

abgeriebene Zitronenschale von 1 Zitrone

2 Eigelb

2 Eiweiß

180 g Puderzucker

Marmelade oder Konfitüre

Butter in kleinen Flöckchen in das Mehl geben. Puderzucker, abgeriebene Zitronenschale sowie Eigelb dazugeben und schnell zu einem Teig verkneten.

Den Teig an einem kalten Ort ruhen lassen und anschließend mit Mehl dünn ausrollen.

Herzchen ausstechen.

Eiweiß steif schlagen und zum Schluss Puderzucker mit einem Löffel untermengen.

Die Herzchen mit dem Eischnee bestreichen.

Auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei mittlerer Hitze goldgelb backen.

Die ausgekühlten Herzchen mit Marmelade oder Konfitüre verbinden, so dass die Eiweißseiten nach außen zeigen.

Tante Elisabeth steht in der Tür und beobachtet die Mädchen. Sie freut sich und beginnt leise zu singen. Zuerst stimmt Sonja in das Lied ein und dann auch Marie, am Ende singen sie zusammen:

IN DER WEIHNACHTSBÄCKEREI

In der Weihnachtsbäckerei

gibt es manche Leckerei

Zwischen Mehl und Milch

macht so mancher Knilch

eine riesengroße Kleckerei.

In der Weihnachtsbäckerei

In der Weihnachtsbäckerei

Wo ist das Rezept geblieben

von den Plätzchen, die wir lieben?

wer hat das Rezept

verschleppt

Na, dann müssen wir es packen

einfach frei nach Schnauze backen

Schmeißt den Ofen an

ran!

In der Weihnachtsbäckerei

gibt es manche Leckerei

Zwischen Mehl und Milch

macht so mancher Knilch

eine riesengroße Kleckerei.

In der Weihnachtsbäckerei

In der Weihnachtsbäckerei

Brauchen wir nicht Schokolade,

Zucker, Honig und Succade

und ein bischen Zimt?

das stimmt.

Butter, Mehl und Milch verrühren

zwischendurch einmal probieren

und dann kommt das Ei

vorbei.

In der Weihnachtsbäckerei

gibt es manche Leckerei

Zwischen Mehl und Milch

macht so mancher Knilch

eine riesengroße Kleckerei.

In der Weihnachtsbäckerei

In der Weihnachtsbäckerei

Bitte mal zur Seite treten,

denn wir brauchen Platz zum kneten

Sind die Finger rein?

du Schwein!

Sind die Plätzchen, die wir stechen,

erstmal auf den Ofenblechen,

warten wir gespannt

verbrannt.

In der Weihnachtsbäckerei

gibt es manche Leckerei

Zwischen Mehl und Milch

macht so mancher Knilch

eine riesengroße Kleckerei.

In der Weihnachtsbäckerei

In der Weihnachtsbäckerei

Die Plätzchen sind ausgestochen und liegen auf den Blechen, nun müssen sie backen. Der Ofen ist vorgeheizt, Marie schiebt ein Blech mit Kokosmakronen hinein und dann schiebt Sonja noch ein blech mit Schneeherzen in den Ofen. Jetzt heißt es warten. Damit die Zeit schneller vergeht, macht Tante Elisabeth heiße Schokolade mit Zimt. Das ist nicht nur besonders weihnachtlich, das schmeckt auch lecker.

Dann können sie die ersten Plätzchen aus dem Ofen holen. Die Kokosmakronen taucht Marie erst in ein Schokoladenbad getaucht, dann muss sie die Schokolade abkühlen lassen und dann malt sie mit weißer Schokolade noch Verzierungen auf. Sonja klebt immer zwei Schneeherzen mit etwas Konfitüre zusammen, danach werden sie halb in das Schokoladenbad getaucht. Fertig.

Draußen ist es dunkel geworden. Die Mädchen sind glücklich und zufrieden. Vor ihnen steht ein großer Teller mit vielen leckeren Plätzchen. Die müssen jetzt natürlich gekostet werden und den Rest teilen sie. Da kommt auch Marie’s Mutti von der Arbeit. Sie freut sich, die leckeren Plätzchen kosten zu dürfen. (…)

Advertisements

Cuentos de Berlín

El libro de lectura „Cuentos de Berlin“ está bilingüe Alemán y Español, tiene como objetivo enseñar Alemán como lengua extranjera. Todos los temas y textos están elegidos de manera para que el alumno aprenda aspectos gramaticales, culturales y del vocabulario que son necesarios tanto para aprender el idioma como a ser capaz de trabajar y vivir en Alemania.

La historia se separa en diversos historias, cuales al final dan al alumno el vocabulario que corresponde al (Marco Común Europeo de Referencia) nivel B2. Este nivel es necesario para hacer frente a la vida cotidiana sin mayores problemas y obtener un permiso de trabajo en Alemania.

Esta historia para aprender alemán es un concepto nuevo. El método se llama “aprendizaje contextualizando”. Sirve para estudiantes autodidactas, pero la historia se puede leer también en cursos para fortalecer las habilidades adquiridas. La organización del tiempo es individual. Por supuesto, cualquier persona que aprende una lengua extranjera, tiene más éxito si trabaja con continuidad que la persona que aprende puntualmente. Este libro ayuda a aprender el idioma, sin conocimientos previos como a refrescar conocimientos de alemán ya existentes.

El autor es consciente de que hay muchas palabras, estructuras y cosas que no son entendidas por el lector. Los textos son bilingües para que el alumno puede comprobar a través de la traducción, si ha entendido al texto en el idioma extranjero. Parte del concepto es que un texto puede ser comprendido, incluso si el lector no comprende todas las palabras. De cierto modo es una preparación a una situación cotidiana.

Alemán solo es una lengua

Muchos tienen miede aprender Alemán.Consideran este lengua difícil. Bueno, es cierto, que la lengua al principio cuesta, pero solo es una lengua. Nada más, se puede aprender.

Lo más fácil es aprender una lengua con ayuda. Obvio, no? Es difícil encontrar ayuda? No, es fácil. Hay un montón de libros como por ejemplo los libros bilingües de D.S. Felix. Esa autora no solo ha escrito libros bilingües para aprender Alemán no los hay especialmente para Españoles que quieren aprenderlo. Y eso de verdad es una gran ventaja, porque la mayoría de libros se dirige a una masa general y no refleja sus necesidades como hispanohablantes.

Pues, los libros bilingües de Dorothea S. Felix se dirigen a Españoles y gente de países en los cuales se habla Español. Para niños hay dos series: David – el pequeño caballero de Hassmersheim y Marieta y los dulces. Existen como libros o mejor dicho cuadernos de lectura de papel y como iBooks.

Para jóvenes y adultos existe Berliner WG-Geschichten desgraciadamente de momento solo como libro electrónico. Pero hay cuatro libros diferentes, cada uno con tres textos así que merece la pena. Los libros son bastante bueno, tratan de situaciones cotidianas y les ayudaran practicar el vocabulario como las estructuras del Alemán.

Aprender leyendo es una buena ayuda. Y sobre todo, se puede practicar y repetir lo aprendido a su propio ritmo. Aprovechad!

Cuentos de Berlin © D.S. Felix 2014

Cuentos de Berlin © D.S. Felix 2014